Startseite

News

Sieger des 5. Audi und Sparkasse Göttingen Cup 2019 (U14/U15)

Sieger VFL Wolfsburg

I. SC Göttingen 05 stark, VfL Wolfsburg stärker


Der VfL Wolfsburg hat das Hallenfußballturnier für C-Junioren um den Audi & Sparkasse Göttingen Cup gewonnen. Bester Vertreter der Region war die Mannschaft des I. SC Göttingen 05 ab, die das Viertelfinale erreichte.

Für Titelverteidiger Eintracht Braunschweig war bereits im Viertelfinale Endstation. In der Neuauflage des Vorjahresendspiels unterlagen die Braunschweiger dem VfL Wolfsburg nach torloser regulärer Spielzeit mit 0:2 im Neunmeterschießen.

Der Wolfsburger Nachwuchs setzte sich im Anschluss auch im Halbfinale gegen den JFV Borstel Luhdorf durch (2:0) und zog somit erneut ins Finale ein. Dort behielt der VfL schließlich gegen den Niendorfer TSV mit 6:5 nach Neunmeter-Krimi die Oberhand.

Den dritten Platz sicherte sich der JFV Borstel Luhdorf, der den FC Förderkader mit 3:2 besiegte.

Als einzige Mannschaft aus der Region schaffte der I. SC Göttingen 05, im Vorjahr noch Drittplatzierter, den Sprung ins Viertelfinale. Dort mussten sich die Schwarz-Gelben jedoch dem JFV Borstel Luhdorf knapp mit 1:2 nach Neunmeterschießen geschlagen geben.

05-Trainer stolz auf sein Team
„Wir haben sehr souveräne Spiele gezeigt, viele klar und deutlich gewonnen, da bin ich sehr stolz auf meine Mannschaft“, resümierte 05-Trainer Florian Flügel. „Das Viertelfinale war ein sehr ausgeglichenes Spiel, wir hatten auf jeden Fall die Möglichkeit weiterzukommen – aber dann ist es in der Halle am Ende auch immer ein bisschen Glückssache“, so Flügel weiter.

Er freue sich sehr darüber, so der 05-Coach, dass in Göttingen ein C-Juniorenturnier mit überregionalen Teilnehmern veranstaltet wird: „Ich vergleiche das immer mit dem Sparkasse & VGH CUP für die A-Junioren, weil es für die C-Junioren auf jeden Fall eine Attraktion ist.“

Ausrichter FC Gleichen überraschte mit einem 2:1-Erfolg über Rot-Weiß Erfurt, verpasste den Viertelfinaleinzug am Ende aber knapp.

Bereits am Sonnabend hatten Mannschaften der Kreis-, Bezirks- und Landesligen in vier Gruppen fünf Endrunden-Teilnehmer unter sich ausgespielt. Eintracht Northeim, der JFV Eichsfeld-Mitte, Borstel Luhdorf, Borgfeld Bremen II sowie der TuSpo Petershütte lösten die Tickets für die Endrunde. Am Sonntag griffen dann sechs Regionalligisten, darunter neben Braunschweig und Wolfsburg unter anderem auch Dynamo Dresden, ins Geschehen ein.

Hochkarätiges Teilnehmerfeld
Der Audi & Sparkasse Göttingen Cup sei in diesem Jahr so hochkarätig besetzt gewesen wie noch nie, freute sich Bernd Casper, Vorstandsmitglied des FC Gleichen. Zudem sei der Umzug des Turniers von der THG-Halle in die Sparkassen-Arena „das Beste, was uns passieren konnte“, so Casper: „Die Zuschauerzahlen sprengten in der Vergangenheit einfach den Rahmen der THG-Halle.“ In diesem Jahr verfolgten zeitweise über 500 Zuschauer die Partien.

In Zukunft wird das Teilnehmerfeld beim Audi & Sparkasse Göttingen Cup womöglich noch stärker besetzt sein: „Wir sind auf einem guten Weg, das Turnier international auszuweiten. Da gibt es bereits Kontakte zu Mannschaften wie zum Beispiel PSV Eindhoven und Austria Wien“, sagte Casper über die Perspektive.

Gleichzeitig wolle der FC Gleichen dabei weiterhin die regionalen Mannschaften „mit ins Boot holen“, betonte Casper. Fest steht: „Der Audi & Sparkasse Göttingen Cup wird stetig wachsen“, so das Vorstandsmitglied des FC Gleichen.


Audi & Sparkasse Cup Finalrunden:

Viertelfinale

Niendorfer TSV – Eintracht Norderstedt 2:0
Eintracht Braunschweig – VfL Wolfsburg 0:2 n.N.
JFV Borstel Luhdorf – I. SC Göttingen 05 2:1 n.N.
FC Förderkader – SC Borgfeld Bremen 3:1

Halbfinale

VfL Wolfsburg – JFV Borstel Luhdorf 2:0
Niendorfer TSV – FC Förderkader 8:7 n.N.

Spiel um den dritten Platz

JFV Borstel Luhdorf – FC Förderkader 3:2

Finale

VfL Wolfsburg – Niendorfer TSV 6:5 n.N.


Quelle: Sportbuzzer Göttingen

GW Hagenberg triumphiert vor dem SC Hainberg beim Gerd Sauermann- Gedächtnisturnier

GW Hagenberg

12. Gerd Sauermann- Gedächtnisturnier



Grün-Weiß Hagenberg heißt der Sieger der zwölften Auflage des Gerd Sauermann-Gedächtnisturniers in Diemarden: Der Kreisligist setzte sich am Finaltag vor dem Landesligisten SC Hainberg und dem Kreisliga-Konkurrenten RSV Göttingen 05 durch.

„Wir waren ohne große Erwartungen hergekommen, haben dann aber alle toll gekämpft und uns taktisch gut verhalten“, sagte Hagenbergs Spielertrainer Mariusz Burzynski. Die Hagenberger setzten sich in Diemarden durch – dabei hatte sich der SC Hainberg vor den jeweils letzten Spielen der beiden Teams bereits auf der Siegerstraße befunden.

Nachdem Hagenberg den SC Rosdorf durch Tore von Gerliz und Steinfeld bei einem Gegentor von Onal mit 2:1 bezwungen hatte, hätte der SCH lediglich mit einem Tor Vorsprung gegen den RSV 05 gewinnen müssen, um sich den Turniersieg zu sichern. Hainberg machte folglich auch von Beginn an Druck, kam aber zu keinem zählbaren Erfolg.

Dafür traf auf der Gegenseite Philipp Müller zur RSV-Führung. In der Folge biss sich der Favorit vom Hainberg an der kompakten Defensive des RSV die Zähne aus, und mit der letzten Aktion machte Patrick Jühne durch seinen Treffer zum 2:0 schließlich alles klar – Hagenberg war Turniersieger, der RSV 05 holte den dritten Platz.

Ergebnisse Gerd Sauermann-Gedächtnisturnier:

Hagenberg – Gleichen 1:0

Dransfeld – Rosdorf 3:2

Hainberg – Bremke/I. 5:1

Gleichen – Dransfeld 2:2

Rosdorf – Hainberg 0:3

Bremke/I. – RSV 05 3:2

Hagenberg – Dransfeld 3:2

Hainberg – Gleichen 1:3

RSV 05 – Rosdorf 2:1

Bremke/I. – Hagenberg 2:3

Dransfeld – Hainberg 3:3

Gleichen – RSV 05 2:3

Rosdorf – Bremke/I. 4:0

Hagenberg – Hainberg 2:3

RSV 05 – Dransfeld 2:4

Bremke/I. – Gleichen 2:1

Rosdorf – Hagenberg 1:2

Hainberg – RSV 05 0:2

Dransfeld – Bremke/I. 1:3

Gleichen – Rosdorf 1:0


„Das Turnier war viel ausgeglichener als in den vergangenen Jahren“, resümierte Turnierorganisator Stefan Friedrichs vom FC Gleichen. So sei Bezirksligist SV Groß Ellershausen/Hetjershausen mit 13 Punkten auf dem Sprung in die Endrunde gewesen, aber wegen der schlechteren Tordifferenz noch vom Kreisligisten RSV 05 abgefangen worden.

Gastgeber FC Gleichen spielte wegen des Todes von NFV-Funktionär Carsten Jahns Ende vergangenen Jahres mit Trauerflor und wurde Sechster. Die Zuschauerresonanz sei am Sonnabend und Sonntag etwas geringer ausgefallen als in den vergangenen Jahren, so Friedrichs: „Das war die Konkurrenz Handball-WM.“ Die Melderesonanz sei hingegen hervorragend gewesen, berichtete Friedrichs. „Ich hatte das Teilnehmerfeld im November zusammen.“ Diemarden, glaubt er, sei ein beliebtes Turnier mit dichter Atmosphäre und gutem Catering – und das sei auch ein Verdienst der Vereinsmitglieder, die damit zum positiven Image beitrügen.

Quelle: Sportbuzzer Göttingen

Der 30. internationale Sparkassen & VGH Cup

ist für unsere A-Jugend vorbei. Und wir konnten eine deutliche Leistungssteigerung zum letzem Mal erkennen. Wir sind stolz auf unsere Jungs und bedanken uns ganz herzlich bei dem Organisationsteam für die Teilnahme an diesem tollen Turnier.
Wir kommen auch nächstes Jahr gerne wieder.


Sparkasse & VGH CUP 2019

B-Jugend gewinnt Sputniks Sportshop Cup 2018

Der FC Gleichen war am Wochenende Ausrichter des Sputniks Sportshop Cup 2018 in Diemarden. Insgesamt 15 B-Jugendteams waren an beiden Tagen dabei. Am Sonnabend hat ein Qualifikationsturnier mit fünf Mannschaft stattgefunden, bei dem sich der VFR Osterode vor dem FC Lindeberg Adelebsen durchsetzen konnte. Die Mannschaft von Peter Bode qualifizierte sich somit für die Endrunde am Sonntag.

Heiligenstadt und 05 überzeugen
In zwei Gruppen gingen zehn Teams am Sonntag an den Start. In der Gruppe startete der spätere Turniersieger, der Kreisligist FC Gleichen denkbar schlecht, denn man unterlag dem VFR Osterode zehn Sekunden vor Schluss mit 0:1. Ansonsten präsentierte sich in dieser Grupper der thüringische Verbandsligist 1. SC Heiligenstadt stark und zog als Gruppensieger in die Endrunde ein. Dem Gleichen reichte gegen Heiligenstadt ein 1:1-Remis, um sich knapp vor dem SC Hainberg ebenfalls für das Halbfinale zu qualifizieren.

Stark präsentierte sich der Bezirksligazweite SVG Einbeck 05 in der Gruppe B. Die Mannschaft von Trainer Christoph Adamek qualifizierte sich hinter der U16 des 1. SC Göttingen 05 für das Halbfinale. Die 05er, die ohne Torwart angereist waren, zeigten starken Hallenfußball und gingen zurecht als Gruppensieger in die Endrunde. Einen guten Eindruck hinterlies auch der Kreisligist FC Grone, der allerdings knapp ausschied.

Torhüter entscheiden Neunmeterschießen
Im ersten Halbbfinale ging es zwischen Heiligenstadt und Einbeck ins Neunmeterschießen, wo sich die Bierstädter durchsetzen. Gastgeber FC Gleichen ging als Außenseiter in das Duell gegen den 1. SC 05, erkämpfte sich durch eine starke Leistung ein 1:1 nach Toren von Can (05) und Winzenburg (Gleichen). Im entscheidenden Neunmeterschießen hielt FC-Keeper Hauke Friedrichs einen Strafstoß und sicherte so seinem Team den Finalneinzug.

Im Endspiel zwischen Gleichen und Einbeck ging es erneut in die Entscheidung "vom Punkt". Erneut hatten die Gastgeber die besseren Nerven und diesmal entschäfte FC-Keeper Nino Schielke zwei Neunmeter. Die Spieler des FC Gleichen feierten als Kreisligist den Sieg beim eigenen Turnier.

In den insgesamt sehr fairen Partien zeigten nahezu alle Teams guten Hallenfußball. Am Ende stand ein überraschender, aber nicht unverdienter, Turniersieger fest.

Siegerteam: Mario Winzenburg, Leo Roy, Tim Klein, Marek Geisler, Finn Weisshuhn, Hauke Friedrichs, Nino Schielke, Tim Kudwien und Simon Huy. Betreuer Stefan Friedrichs.

1. Herren sind Herbstmeister!!!!

B-Junioren sind Herbstmeister!

U17 ist Herbstmeister!

Nach neun absolvierten Spielen und acht Siegen ist die U17 des FC Gleichen Herbstmeister der Kreisliga. Durch einen knappen, aber verdienten 4:2-Erfolg in Adelebsen sicherte sich das Team um Kapitän Tim Klein die Tabellenführung bis zum Frühjahr.

Im ersten Spiel der Rückserie gewann der FC in Desingerode nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit noch deutlich mit 6:2. Die Treffer erzielten Leon Roy (2), Andy Bügler (2), Luca Müller und Marek Geisler. Das letzte Spiel in 2018 findet am Sonnabend, 13 Uhr, in Weißenborn statt. Gegner ist die TG Münden.

Herren schlagen Tabellenführer aus Dramfeld

Diemarden, 14.09.2018

FC Gleichen 2 : 1 TSV Dramfeld

Am Freitagabend traten unsere Herren gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Dramfeld an. Bei bestem Wetter entwickelte sich von Anfang an ein sehr kampfbetontes Spiel.

Die ersten Minuten des Spiels gehörten unserem FC. Nach einem Foulspiel in der 6min im Strafraum zeigte der Unparteiische folgerichtig auf den Punkt. Der Strafstoß wurde souverän von Kreis verwandelt.

Von Minute von Minute wurde das Spiel turbulenter und der Schiedsrichter hatte Mühe das Spiel nicht aus den Händen zu verlieren.

Dramfeld beschränkte sich auf lange Bälle, die aber unsere Verteidigung vor keine Probleme stellte. Durch ein sehr gutes Stellungsspiel unserer Jungs entstanden kaum Räume und Torchancen. Mit der Führung ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit erhöhte Dramfeld den Druck und Aggressivität. Viele Nicklichkeiten auf beiden Seiten prägten das Spielgeschehen. Genau zum richtigen Zeitpunkt erzielte M. Sauermann durch einen Konter in der 60 min. das 2 zu 0 und somit die Entscheidung. Dramfeld konnte kurz vor Schluss noch den Anschlusstreffer erzielen.

Durch ein starke kämpferisch und mannschaftlich geschlossene Leistung geht der Sieg absolut in Ordnung.

Wir freuen uns auf nächste Spiele unserer Herren.

Aufstellung:
Kleineberg- Mohnike- Kerl- Kommisin- Bode- Fladung- M. Sauermann- Kreis- Nolte- Weidemeier - Strauss
Bank: S. Sauermann- Behrens- Lampferhoff- Lacic