Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt

.

FC Gleichen 1:1 VFV Oberode

Die Umstellung vom Kleinfeld auf das große Spielfeld bei den Frauen des FC Gleichen dürfte als gelungen bezeichnet werden. Nach der unglücklichen 1:2-Auftakt-Niederlage in der Kreisliga beim TSV Nesselröden blieb das Team vom Trainerduo Kevin Krüger und Karsten Otte ungeschlagen. Sowohl gegen die SG Puma/Sparta Ende August als auch am vergangenen Mittwoch auf dem Sportplatz in Diemarden gegen den freiwilligen Bezirksliga-Absteiger VfV Oberode spielte der FC Gleichen jeweils 1:1-unentschieden. Damit scheint das Gleichener Team in der Liga angekommen. Mit zwei Punkten aus drei Spielen belegt der FC Gleichen Platz elf in der Tabelle der Spielklasse. Der Gast aus Oberode musste sich nach zwei Siegen zum Auftakt erstmals die Punkte mit dem Gegner teilen und ist jetzt Vierter der Kreisliga.

Bevor das Spiel angepfiffen wurde, erinnerten die Teams und die Zuschauer im Rahmen einer Schweigeminute an den tragischen Unfall-Tod des Gleichener Vereinsmitgliedes Lukas Stieg. Anschließend entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für die Hausherrinnen. Gefährlich wurde der Gastgeber immer wieder über Jule Friedrichs und die zweikampfstarke Ayla Valeria Schiefner. Letztere war es auch, die sich in der 14. Spielminute auf der linken Angriffsseite durchsetzte und mit einem Flachschuss in die kurze Ecke das 1:0 für den FC Gleichen erzielte. Weitere Chancen verhinderte Theresa Wiesner im Tor der Gäste aus dem Süden der Region. Als die Gäste ein Foul im Strafraum des FCG gesehen haben wollten, musste Schiedsrichter Jörg Lohse die Verantwortlichen an der Oberoder Bank zur emotionalen Disziplin mahnen. Mit dem 1:0 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff wurde Oberode stärker. Der letztjährige Bezirksligist wurde immer wieder angetrieben von der starken Vanessa Drueke, gemeinsam mit Christina Barke die beste Spielerin der Gäste. Sie war es auch, die in der 64. Spielminute einen berechtigten Foulelfmeter sicher zum Ausgleich von 1:1 verwandelte.

Anschließend entwickelte sich eine emotionale Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach 90 Minuten teilten sich die Teams die Punkte. Zwar wartet der FC Gleichen noch immer auf den ersten Sieg, zeigte aber, dass er auf dem Großfeld durchaus gegen die Konkurrenz mithalten kann.

Quelle: Gökick.de

.
.