Startseite

2020

Sieger 2020

Torschützenkönig

39 C-Juniorenteams, eine gut besuchte Sparkassen-Arena und viele Tore in den knapp 120 Spielen – das war das Fußball-Hallenturnier um den 6. Audi & Sparkasse Göttingen Cup des FC Gleichen. In einem spannenden Finale sicherte sich Regionalligist SC Fortuna Köln U15 den Titel.

Erneut hatte sich das Organisationsteam des FC Gleichen mit rund 40 Helfern viel Mühe bei der Durchführung der sechsten Turnierauflage gegeben. In der an beiden Tagen gut besuchten Sparkassen-Arena sahen die Zuschauer guten Jugendfußball – auch weil die regionalen Vertreter gut mithielten. Als bestes regionales Team landete die U14-Mannschaft des I. SC Göttingen 05, die in der Bezirksliga spielt, auf einem starken vierten Platz.

Das Team der Trainer Jan Steiger und Christian Schoima schaltete im Viertelfinale den Mitfavoriten SV Wehen Wiesbaden im Neunmeterschießen mit 4:2 aus. Im Halbfinale unterlagen die Schwarz-Gelben dem Regionalligisten SV Gonsenheim mit 0:2. Nach zwei langen Turniertagen ging den Göttinger Junioren im Spiel um Platz drei gegen Eintracht Braunschweig beim 0:8 ein wenig die Puste aus.

U14 des I. SC 05 überzeugt
„Wir sind stolz auf das, was die Jungs erreicht haben. Dass wir die Vorrunde am Sonnabend so souverän gewinnen, hatten wir nicht erwartet“, sagte Steiger, der betont, dass sein Team ein sehr gutes Turnier gespielt habe. „Unsere Erwartungen wurden auf jeden Fall übertroffen, zumal das Niveau bei den Teilnehmern erstaunlich gut war. Wir haben im Halbfinale unser erstes Spiel verloren, obwohl wir mit dem jüngeren Jahrgang angetreten sind“, ergänzt Steiger. Die 05-Junioren hatten sich bereits in der Vorrunde am Sonnabend souverän als Gruppensieger durchgesetzt.

„Das Turnier war gut organisiert und wir haben gegen viele starke Mannschaften gespielt. Auch die Übertragung im Livestream war sehr professionell. Einzig die Wartezeiten am Sonntag waren relativ lang – den Jungs hat es auf jeden Fall Spaß gemacht“, so Steiger. Ebenfalls ein starkes Turnier spielte Kreisligist JFV Rhume-Oder, der sich zunächst für die Zwischenrunde am Sonntag qualifizierte, und im weiteren Turnierverlauf überraschen konnte. Im Achtelfinale schlug der JFV die SG Wattenscheid 09 nach Neunmeterschießen, scheiterte aber im Viertelfinale am Finalisten SV Gonsenheim mit 0:2. Gastgeber FC Gleichen schied in der Zwischenrunde aus. Der SC Hainberg und die U15 des I. SC Göttingen 05 verloren ihre Achtelfinalspiele.

Nach zwei spannenden Halbfinalspielen zogen Fortuna Köln und Gonsenheim ins Endspiel ein. In diesem setzte sich die Fortuna in einem temporeichen und hochklassigen Finale knapp mit 3:2 durch und sicherte sich erstmals den Titel beim Audi & Sparkasse Göttingen Cup. „Wir sind mit dem Turnier sehr zufrieden. Auch die Zuschauerresonanz war richtig gut. Das Essen im Cateringbereich war nach den Viertelfinalspielen quasi ausverkauft – das spricht für einen guten Verkauf“, freute sich Manfred-Mark Kommisin, Hauptorganisator des Turniers.

Organisator zufrieden
Der Cup habe mit dem JFV Rhume-Oder und dem I. SC Göttingen 05 U14 einige positiven Überraschungen hervorgebracht. „Fortuna Köln hat letztlich verdient gewonnen. Sie haben sich von Spiel zu Spiel gesteigert“, so Kommisin, der den erstmals eingesetzten Livestream besonders lobte. „Der wurde sehr gut angenommen.“

Bei der Siegerehrung wurden die vier besten Teams von Schirmherr Fritz Güntzler (CDU), Carsten Lohrengel (Geschäftsführer Audi-Zentrum Göttingen) und Thomas Salzmann (Sparkasse Göttingen) ausgezeichnet. Die Torjägerkanone holte sich der Braunschweiger Leon Ostburg mit acht Turniertreffern.

LIVE-Stream der Vorrunde

LIVE-STREAM der Endrunde